Gara Rufa sind kleine Süßwasserfische,die zur Familie der Karpfenfische (Karpfen) gehören. Auch als Doktor Fisch oder Kangal Fisch bekannt, diese zahnlose Fische haben die Fähigkeit, tote Zellen aus der menschlichen Haut zu ekrkennen undsie zu entfernen,so dass die Füsse glatt und weich werden.

Für diese heilende Fähigkeit,erzählt zum ersten Mal die Geschichte des türkischen Schäfers, der in einen Sumpf aus Versehen getreten sei. Der Schäfer habe in wenigen Sekunden kleine Fische gesehen, die die Wunde an seinem Fuß umgeben und kurz danach sie geheilt hätten…

Größe

In ihrer natürlichen Umgebung erreichen sie bis 15 cm Größe und cirka 8-10 im Aquarium.

Lebensraum

Die Fische kommen aus Kangal, der Türkei, und sind zum ersten Mal vor 600 Jahren in heißen Quellen gefunden. In ihrer natürlichen Umgebung leben sie in warmem Wasser bei Temperaturen zwischen 25-38 ° C, aber sie können in kühlerem Wasser leben, welcher Temperatur niedriger ist als dieser in ihrem natürlichen Lebensraum, solange Änderungen nach und nach geschehen. Das Verbreitungsgebiet dieser Fische ist der Nahe Osten und erfasst der Südtürkei, Syrien, Israel, Jordanien und dem Irak.

Fütterung

In der Natur ernähren sich von Phytoplankton und Zooplankton und in künstlichen Tanks und Becken, wo solche fehlen – von toten Hautzellen und spezieller Nahrung.

Fortpflanzung

Es ist schwierig das Geschlecht ihrer Narben zu bestimmen. Wesentlicher Unterschied ist, dass die Männchen der Spezies größer sind, bis die Frauen einen abgerundeten Bauch haben.Die Fische Garra Rufa laichen, wann sie die Geschlechtsreiche von acht Monaten erreicht haben. Nach der Laichenbesamung schlüpfen die Eier nach etwa drei Tagen aus. Die Lebenserwartung dieser Fische liegt zwischen 3-5 Jahre, je nach den Bedingungen, unter denen sie leben.

error: Копирането забранено! Copying not allowed!